Ein Bauplatz mit sehr viel räumlichem Potenzial

Auf den Stuemergründen mitten im Ortskern soll ein neues Gemeindezentrum mit Dorfplatz entstehen

Das Zentrum wird nachhaltig aufgewertet

Eine riesige Chance für Fließ! Was ist dabei für die Bürgerinnen und Bürger von Fließ besonders wichtig und sollte auf alle Fälle berücksichtigt werden?

Aus Alt wird Neu

Auf dem Stuemerareal sollen viele Nutzungen untergebracht werden. Vom Dorfplatz über Einkaufen, Geschäfte und Büros bis zum Bürgerservice und Wohnen.

Ein Wohnbau der Zukunft mitten im Dorfzentrum

 

Fließ ist eine typische Oberländer Gemeinde mit einem eng bebauten Dorfkern. Da viele bäuerliche Betriebe in die Randlagen ausgewichen sind, stehen Teile des Ortskerns leer, womit dieser an Bedeutung und Attraktivität verloren hat. „Ich wünsche mir für die Gemeinde Fließ einen nachhaltigen Impuls zur Attraktivierung des Ortszentrums. Es soll dadurch wieder unser Mittelpunkt des Dorflebens werden. Bei dieser Ideenwerkstätte am 21. und 22. Juni sind die Fließerinnen und Fließer herzlich eingeladen, ihre Ideen, Vorstellungen und Anregungen einzubringen, betont Bürgermeister Hans-Peter Bock. 

[mehr...]

 

Zur nachhaltigen Aufwertung des Fließer Dorfzentrums soll auf den Stuermergründen ein neues Projekt realisiert werden, das die Funktionen Wohnen, Arbeiten und Einkaufen sowie den Dorfplatz vereint. 

 

„Vorgabe ist, dass das Dorfhaus einerseits unterschiedliche Nutzungen wie Wohnen, Arbeiten und Einkaufen zulässt und gleichzeitig auf Energieeffizienz sowie wirtschaftliche und intelligente Bauweise Rücksicht nimmt“, gibt Initiator Landeshauptmann-Stv. Hannes Gschwentner die Richtung vor. Nicht zuletzt muss der geschaffene Wohnraum, der primär für junge Leute als Startwohnungen zur Verfügung stehen soll, leistbar sein und trotzdem hohen ästhetischen und materiellen Ansprüchen entsprechen. 

 

Für so ein nutzungsdurchmischten Dorfhaus, werden kreative Ideen gesucht, die die veralteten Schemen des klassischen Wohnbaus hinter sich lassen. Das Projekt soll nicht nur Wohnraum schaffen, sondern Teil einer ganzheitlichen Ortsentwicklung werden, ein Treffpunkt für Einheimische und Gäste.

 

Bei diesem Pilotprojekt wird ein besonderer Entstehungsprozess angestrebt, in dem der Dialog von der Gemeinde und ihren Bürgerinnen und Bürgern mit den Architektenteams durch ein neues Architekturwettbewerbsverfahren gefördert werden. Dieses frühzeitige involvieren der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer garantiert eine höhere Akzeptanz des Ergebnisses. Das am Schluß des Verfahrens siegreiche Projekt wird in der Folge auch umgesetzt werden. 

 

Dieses Pilotprojekt zur Ideenfindung für das neue Gemeindezentrum von Fließ wird von der Gemeinde Fließ - gemeinsam mit Landeshauptmann-Stellvertreter und Wohnbaureferent des Landes Tirol Hannes Gschwentner,  der Abteilung Wohnbauförderung des Landes Tirol und der Dorferneuerung Tirol durchgeführt. 

 

 

 

 

Fotonachweis: gis.tirol.gv.at, gozamite

[weniger...]

Neuigkeiten

Landkarte